02.08.10

Verkauf von Fresenhagen

Die Reiser Erben Gert und Peter Möbius wollen Fresenhagen verkaufen.
Nach eigenen Angaben können sie die hohen Betriebskosten des Hofes nicht mehr tragen und erwarten nun finanzielle Unterstützung zum Erhalt des Hauses von der Politik aus der Region. Ebenso aus der deutschen Musikszene erwarten die Reiser Erben finanzielle Unterstützung. Etliche Musiker wurden von Gert Möbius angeschrieben und aufgefordert ihren Obolus für den Erhalt von Fresenhagen zu entrichten,
"... die spielen ständig Scherben und Rio und wir haben gar nichts davon ..." wird Gert Möbius in diesem Zusammenhang zitiert.
Ja, das muss geändert werden sagte sich angeblich auch die Gema. Dort wurde nun eine Arbeitsgruppe eingerichtet um schnellstmöglichst eine "Reiser-Erben-Abgabe" einzuführen. Jeder der zukünftig eine Textzeile von Rio oder den Scherben ausspricht, aufschreibt oder vorträgt muss eine Sondergebühr an die Reiser Erben entrichten.
Viele deutsche Musiker haben sich sofort spontan dazu bereit erklärt, ihre Konten zu geplündert und Gelder überwiesen. Die erste Fantastilliarde dürfte mittlerweile auf den Schweizer Konten der Reiser Erben eingegangen sein.

Aber Scherz beiseite, die Gründe für die Verkaufsabsichten von Fresenhagen liegen wohl weniger in den angeblich so hohen Betriebskosten (i. H. v. 8.000 Euro mtl. lt. Gert Möbius) als im Unvermögen der Möbius Brüder als Betreiber. Innerhalb der letzten 14 Jahre, seit Rios Tod 1996, haben die Brüder etwas zustande gebracht was selbst den Scherben und Rio in ihren schlechtesten Zeiten nicht gelungen ist: Haus und Hof Fresenhagen in Grund und Boden zu wirtschaften !
In der Zeit seit Rios Tod (1996) gab es mehr als 9 verschiedene personelle Besetzungen des Hofes. Alle Verwalter und Hausmeister wurden ausschließlich von den Reiser Erben bestimmt. Die Verwalter mussten immer unter der "fachkompetenten" Ägide der Möbius Brüder handeln. Jeder Versuch mit neuen Ideen frischen Wind und Schwung nach Fresenhagen zu bringen wurde von den Möbius Brüdern verhindert. Jeder der ihnen nicht nach dem Mund redete wurde diskreditiert, gemobbt, oder kurzerhand vom Hof gejagt. Eigene Meinungen und ideen in Fresenhagen einzubringen ist auch heute nur gewünscht solange sie die Ansichten der Möbius Brüder wiedergeben.

Auch im lokalen Fresenhagener Umfeld haben die Möbius Brüder Flurschaden angerichtet. Waren Rio und die Scherben früher in der Region respektiert und hatten ein herzliches Verhältniss zu Nachbarn, Landwirten und Bauern, so erntet heute nur Hohn und Spott wer die Einheimischen nach den Reiser Erben und Fresenhagen fragt.

Die alten Freunde von Rio und den Scherben lassen sich schon lange nicht mehr in Fresenhagen sehen, wollen nichts mit den Möbius Brüdern zu tun haben. Lanrue hat Fresenhagen mit wehenden Fahnen verlassen und die anderen Scherben Musiker betreten den Hof nicht mehr seit ihnen von den Möbius Brüdern mitgeteilt wurde sie seien unerwünscht in Fresenhagen.

Aus Ermangelung der nun fehlenden authentischen Weggefährten erklärte unlängst Peter Möbius die Mitglieder des Rio Reiser Vereins kurzerhand zu
"... Rios posthumen Weggefährten..."

Kommentare:

  1. Vielen Dank für deine Arbeit...........!!!!!!!!

    Der König ist tot, der Erbprinz gehört an den Galgen.........und Fresenhagen gehört besetzt.....!!!!!!!!!

    Der Kampf geht weiter, denn der Traum ist noch lange nicht aus.......


    in diesem Sinne, sehen wir uns bestimmt nicht auf´m näxten Fresenhagen Festival......,aber wenn vor Ort Kampfgefährten benötigt werden, gib Bescheid, ich bin dabei........

    Kollege B aus N

    AntwortenLöschen
  2. Wie krank muß man eigentlich sein, um solch einen Unsinn von sich geben zu können!

    Ich muß ja lachen wenn man hier schreibt: "selbst den Scherben und Rio in ihren schlechtesten Zeiten nicht gelungen ist: Haus und Hof Fresenhagen in Grund und Boden zu wirtschaften!"

    Zitat Blixa Bargeld: "1985 lösten sich die Scherben auf... Aber er selbst hat mal gesagt, daß seine Solokarriere mit Songs wie "König von Deutschland" nur ein Mittel sei, um die hochverschuldeten Ton Steine Scherben eines Tages wiederauferstehen zu lassen.

    Und Kollege B aus N:

    vielen Dank für deinen schwachsinnigen Kommentar. Fresenhagen besetzen und dann wie weiter? Und welcher Kampf geht weiter? Der Traum ist schon lange aus für die, die solch einen Unsinn von sich geben und nur beleidigend sind.


    In diesem Sinne empfehle ich Euch mal einen Arzt auf zu suchen, aber wahrscheinlich kann Euch nur noch ein Psychiater helfen.

    AntwortenLöschen
  3. Jaaahaaa... Wer ist denn hier der Herr Anonymus) bzw. die Herren Anonymi? Hat man nicht aaO etwas pissig reagiert, als aaO anonym geschrieben wurde? Aber immerhin... Mann ist wohl hellwach, wenn im Netz etwas über FSH ausgesagt wird, was nicht konform ist. Siehe die Aussagen des Kollegen B aus N.
    Cinje

    AntwortenLöschen
  4. oh weh, mein kumpel hat eben auf meinem t-shirt "keine macht für niemand" gelesen und die worte ausgesprochen, sorry das war ein versehen, gaaanz wirklich, der wusste nicht bescheid, ich gebe euch mein ehrenwort...
    muss er jetzt an die möbius brüder seine letzten euronen abdrücken ?

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie gruselig, das ist doch ein Shit-Hit! Sind wir hier in der Irrenanstalt. Noch so ein bitterböser Friederich. Ich bin müde von all dem Schwachsinn.

    AntwortenLöschen
  6. wie kann man nur solch einen schwachsinn von sich geben?? Ich kenne die möbius-brüder persönlich und das, was hier geschrieben wurde, stimmt nur zur haelfte! Sie haben nie verlangt, dass irgend ein musiker geld zahlt!
    Erst ordentlich informieren und dann schreiben!!

    Hört endlich auch rios brüder in den dreck zu ziehen, die haben wirklich alles versucht, fresenhagen am laufen zu halten.

    Ihr habt alle echt keine ahnung, was es kostet (und hier meine ich nicht nur geld!), dieses anwesen anständig bestehen zu lassen.

    AntwortenLöschen
  7. Ohweh Anomym... wie schön, daß du die Möbius Brüder kennst. Aber was heisst das schon. Ist das etwas ein Ausweis für Ehrlichkeit und Wahrheit?
    Fresenhagen, ich habe lange dort gewohnt, ich weiß was der Betrieb von Fresenhagen tatsächlich kostet, ich weiß welche Arbeit es macht den Hof zu betreiben.
    Es sind nicht die Fantasiesummen von denen die Möbius Brüder sprechen.
    Den Brüdern geht es doch nur darum auf die Tränendrüse zu drücken um möglichst viel Gelder abgreifen zu können.
    Die können sie dann genauso dilettantisch und ohne groß nachzudenken versenken wie bisher.
    s.

    AntwortenLöschen
  8. oh jeh,

    wie kann man/frau immer noch an diese Brüder glauben? Lasst euch doch mal von ehrlichen, nicht in den Erbenarsch kriechenden Vereinsmitgliedern erzählen, welche Ansammlung von Inkompetenz und Selbstüberschätzung zu diesem Desaster in Fresenhagen geführt hat. Lasst euch mal die Protokolle der Vereinssitzungen der letzten Jahre zeigen und seht selbst, wie oft gewarnt und gemahnt wurde, dass das Werkeln und Wurschten der Erben geradewegs in den Niedergang von Fresenhagen führt.

    Ich erinnere mich noch gut, wie agressiv die Erben seinerzeit auf das Angebot der lebenden Scherben reagiert haben, als diese angeboten haben, das Haus zu pachten und ein Konzept vorgelegt haben.

    Wenn Fresenhagen verloren geht sind ganz allein die Brüder schuld und das lässt sich durch viele Fakten belegen.

    Mir tun all die Rio und Scherben Fans leid, die sich engagiert haben und dafür seit Jahren verarscht und belogen werden.

    Ein Beispiel: Guckt mal auf die von Gert M. betriebene Seite tonsteinescherben.de. Dort steht, dass 4 von 11 Lizenzgeber den Verkauf der TSS CDS verhindern. Tatsächlich findet ihr dann auf der von den lebenden Mitgliedern der Band betriebenen scherbenfamily.de den Hinweis, dass sich alle Lizenzgeber auf eine Vereinbarung geeinigt haben und allein die Erben diese Vereinbarung blockieren.

    Welche Darstellung die Wahrheit ist, lässt sich leicht nachprüfen. Ich weiss nicht alle Lizenzgeber, aber die 8, die ich kenne, habe ich kontaktiert und alle haben mir die Darstellung auf scherbenfamily.de bestätigt.

    Es wird Zeit, dass alle den Brüdern klarmachen, dass ihr Kartenhaus aus Unwahrheiten und Geschichtsklitterung zusammenbricht und sie besser spät als garnicht auf den Boden der Tatsachen kommen, bevor sie - für alle Augen sichtbar - in ihrer erbärmlichen Mittelmäßigkeit entlarvt werden und damit am Ende auch noch Rio mit in ihren Sumpf ziehen.

    AntwortenLöschen
  9. Die Frankfurter Sonntagszeitung behauptet dass das Grab von Rio auf einen Berliner Friedhof ueberfuehrt werden soll.

    Hat dazu jemand mehr Infos?

    AntwortenLöschen
  10. Das hat Gert Möbius der FAZ erzählt. Allerdings hat er Rios Umbettung schon mehrfach angekündigt. Er hoffte wohl, dass sich so schneller ein Retter für Fresenhagen findet von dem er Geld absaugen kann.

    AntwortenLöschen
  11. An Herrn B aus N:

    B E S C H E I D !!!

    Gruß von S aus L in spe

    AntwortenLöschen
  12. ihr seid querbeet alles kleinkarierte arschlöcher, die der musikalischen bedeutung von rio in keinster weise gerecht werden.
    die brüder sind geldgeile leichenfledderer und der rest weint auch nur krokodilstränen.
    wenn ihr wollt: lasst uns einen fond auflegen:
    rettet rios fresenhagen und vergesst mir das tempelhofer ufer nicht.
    für den ersten spender löhn ich im gegenzug 1.000 € - versprochen!
    gambietz@regionetz.net
    und bleibt gesund und fröhlich
    der kampf geht weiter (harry rowohlt)

    AntwortenLöschen